Das Archiv

Das Archiv des Karl-Abraham-Instituts besteht einerseits aus alten Büchern und Sonderdrucken zum anderen aus schriftlichen, bildlichen und Tondokumenten von historischem Interesse.

Einen wertvollen Kernbestand bietet der von den Kindern Karl Abrahams dem Institut in den siebziger Jahren übereignete Teilnachlass Karl Abrahams, der aus einem Teil seiner Bibliothek sowie eigenen und gesammelten Sonderdrucken besteht und zusätzlich wenige handschriftliche Dokumente enthält. Anlässlich des IPAC 2007 in Berlin wurde dieser Bestand von Gerhard Dahl und Ludger M. Hermanns erschlossen und zusammen mit Tondokumenten von der 50-Jahr-Gedenkfeier des alten BPI aus dem Jahre 1970 auf einer CD dokumentiert. Von Carl Müller-Braunschweig enthält das Archiv eine umfangreiche Sonderdruck- und Manuskriptsammlung sowie Dokumente aus seiner Tätigkeit für die Internationale Unterrichtskommission der IPV in den zwanziger Jahren.

Heterogene Dokumente aus den unterschiedlichsten Provenienzen finden sich des weiteren im Archiv, die zur Zeit von einer beauftragten Historikerin einer Katalogisierung unterzogen werden.
Archivar des BPI: Ludger M. Hermanns

Link zum Archiv des Karl-Abraham-Institut